Rufen Sie uns an: +43(0)2682/62514 oder schreiben Sie uns ein Mail: office@top-solution.biz

So wird deine Bewerbung garantiert abgelehnt!

 Zugegeben der Titel ist provokant - aber manchmal scheint es so, dass beim Verfassen von Bewerbungen, nicht sorgfältig gearbeitet wird. Kein Wunder, wenn man dann keine Antwort auf seine Bewerbungen bekommt oder es nur Absagen gibt. In Coachingsitzungen höre ich oft: "Ich habe 200 Bewerbungen geschrieben, ich habe entweder keine Antwort bekommen oder nur Absagen - wahrscheinlich bin ich - zu alt, zu unerfahren, habe nicht die richtige Qualifikation.....usw." Lass ich mir dann die Bewerbungen zeigen, dann könnte ich dir hier 5 Tipps geben, damit es mit der Bewerbung ganz sicher nicht klappt. Dieser Artikel soll dir die "Bewerber - Sünden" aufzeigen, die du unbedingt vermeiden solltest.

Bewerber-Sünden

5 Bewerber-Sünden die du vermeiden sollst

Falsch geschriebene Namen
Damit wird deine Bewerbung sofort aussortiert. Achte bei ungewöhnlichen Firmennamen besser genauer hin und kontrollieren , ob du den Namen deiner Ansprechperson z.B. "Herr Doktor Maier" tatsächlich mit „ai“ geschrieben wird oder doch mit „ey“ oder „ei“.

Fehler im Bewerbungsschreiben

Neben Aufbau und Inhalt des Schreibens, ist eine aussagekräftige Formulierung wichtig. Das ist oft der schwierigste Teil und du solltest hier besonders sorgfältig sein. Außerdem achte hier auf deine Rechtschreibung, denn grobe Fehler können "das Aus" für deine Bewerbung bedeuten.

Lange, komplizierte Sätze 
Unser Gehirn kann nur eine beschränkte Menge von Informationen auf einmal bearbeiten. Wird der Satz zu lang, steigen wir aus. Ob das auf deine Sätze zu trifft, kannst du einfach mit diesem Tipp überprüfen: Lesen dein Bewerbungsschreiben laut vor, wenn dir dabei die Luft ausgeht, ist auch der Satz zu lang.

Übertreibungen bei der Wortwahll 
Viele Bewerber wollen im Bewerbungsschreiben mit ihrer Wortwahl beeindrucken statt mit dem Inhalt z.B. das "erfolgreichste Unternehmen der Branche“ . Ein anderes Beispiel, du nennst dich selber einen „der kreativsten und motiviertesten Mitarbeiter“. - du weißt was ich meine...bleib auf dem Teppich, denn sonst ist deine Glaubwürdigkeit in Gefahr und es wird nichts mit dem Vorstellungsgespräch.

Vermeiden Sie Unsicherheit und Passivität 
Aufschneiden ist ebenso fehl am Platz wie falsche Zurückhaltung. Streiche daher alle Konjunktive wie „hätte“, „würde“ und „könnte“ aus dem Bewerbungsschreiben. Nicht: „Ich würde mich über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch freuen.“ Sondern: „Ich freue mich …“ Vermeide auch eine passive Schreibweise, denn diese vermittelt Unselbständigkeit und wenig Eigeninitiative. Hier wieder ein Beispiel: "In meiner Ausbildung wurde mir beigebracht“.... besser ist: "In meiner Ausbildung habe ich gelernt.“

Auch bei Bewerbungsschreiben gilt: "Qualität vor Quantität" - es kommt nicht auf die Menge der versendeten Bewerbungen an, sondern auf den Inhalt und ein fehlerloses Schreiben! Außerdem passt nicht ein Schreiben auf alle Firmen, sondern sollte individuell gestaltet sein. Wir freuen uns, wenn du den einen oder anderen Tipp umsetzten kannst. Natürlich freuen wir uns auch über deine Kommentare, Erfahrungen und persönlichen Tipps!

Share this article

Comments

  • Erich
    30. November 2016

    Wow, ich entdecke mich in diesem Artikel wieder. Habe eine Musterbewerbung und tausche nur den Namen aus. Natürlich habe ich da schon einmal den falschen Namen stehen lassen. Ich bin nun wirklich motiviert, mein Bewerbungsschreiben zu ändern und sorgfältiger sein. Danke für diese Tipps.

    • Annemarie
      16. Dezember 2016

      Sehr gerne Erich, es freut uns, wenn du unsere Tipps umsetzt! Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei Ihren Bewerbungen!

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: